Unsere Veranstaltungen

  • Heimatliebe - das Festival
  • Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis
  • Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode
  • Hexentanz und Feenzauber
  • Politische Maiandacht
  • Heimatliebe - das Festival
  • Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis
  • Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode
  • Hexentanz und Feenzauber
  • Politische Maiandacht
  • Heimatliebe - das Festival

    Mit 4000 begeisterten Besuchern war die Premiere des neuen Festivals im Sommer 2017 ein voller Erfolg! Im Juni 2018 ging „Heimatliebe - das Festival“ in die zweite Runde. Auch 2018 zelebrierten Künstler aus Bayern und Österreich das positive Lebensgefühl zusammen mit dem Publikum. Dazu zählten u.a. die bayerische Folk-Band „DeSchoWieda“, die Oberpfälzer Pop-Band „D’Raith-Schwestern & Da Blaimer“ und der bayerische Indie-Rocker „Fenzl“, die dem Publikum auf der Festivalbühne einheitzten.

     

  • Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis

    Der „Romantische Weihnachtsmarkt mit traditionellem Handwerkstreiben auf Schloss Thurn und Taxis zu Regensburg“ zählt inzwischen längst zu den schönsten Weihnachtsmärkten der Welt.

    Jahr für Jahr erliegen Hunderttausende von Besuchern aus nah und fern seinem einzigartigen Zauber. Diesem Erfolg fühlt sich der Veranstalter verpflichtet: Absolute Authentizität ist und bleibt das oberste Gebot, Zugeständnisse an irgendwelche kurzlebige Zeitgeistererscheinungen wird es auch in Zukunft auf dem „Romantischen Weihnachtsmarkt“ nicht geben.

    Ein fürstlicher Weihnachtsbummel

    Regensburg, im Herzen Bayerns gelegen, gehört zu den schönsten Städten der Welt. Seine - dank glücklicher, schicksalhafter Fügung - im Krieg völlig unzerstört gebliebene Altstadt gilt als „Mittelalterliches Wunder“ und wurde 2006 von der UNESCO zum Welterbe ernannt. Zu seinen bekanntesten Bauwerken zählt das Fürstliche Schloss St. Emmeram, Stammsitz des weltberühmten Adelsgeschlechts Thurn und Taxis. Das Schloss, größer sogar als der Buckingham Palast, bietet mit seinem herrlichen, weitläufigen Park, seiner imposanten Architektur und seinem malerischen Innenhof eine an Romantik nicht mehr zu überbietende Atmosphäre.

    Jährlich strömen Tausende von Touristen aus aller Welt herbei, um sich hier in die Zeit der Pferdekutschen, Edelmänner und Hofdamen entführen zu lassen. Und auch die einheimische Bevölkerung kann sich der Faszination dieses geschichtsträchtigen Ortes nicht entziehen. Die malerische Kulisse von St. Emmeram verleiht dem „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis zu Regensburg“ ein unvergleichliches Flair. Im Schutze der imposanten Schlossfassade erstrahlt der Innenhof durch Tausende von Lichtern, Kerzen, Laternen und Fackeln in einem weichen, stimmungsvollen Licht. Inmitten des liebevoll herausgeputzten Dorfes aus weihnachtlich dekorierten Holzhäuschen ragt ein mächtiger, prachtvoll geschmückter Weihnachtsbaum hervor. Immer wieder mischt sich I. D. Fürstin Gloria von Thurn und Taxis zusammen mit ihrer Familie zwanglos unter die Gäste.

    In allen Häuschen herrscht geschäftiges Treiben: Traditionelle Handwerker – vom Körbeflechter bis hin zum Töpfer, Goldschmied, Schnitzer, Seifensieder oder dem berühmten „Hutmacher vom Dom“ produzieren hier ihre Waren und Unikate und bieten diese vor Ort feil. Überall sorgen in den Budenstraßen offene Feuerstellen für Wärme und Behaglichkeit. Über ihrer Glut werden zahlreiche Spezialitäten bereitet: Jeden Abend wird ein großer Kessel „Feuerzangenbowle“ nach geheimer Rezeptur gebraut. Der Marktbesucher hat beim Glühwein die Qual der Wahl: Ob „Fürstenkelch“, „Blaublut“, „Feenzauber“ oder die alkoholfreien Punsche „Prinzentrunk“ und „Kutscherglück“ – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Viele gastronomische Schmankerl – von „Wildschwein am Spieß“ bis hin zur traditionellen „Regensburger Knackersemmel“ und der „Altoberpfälzer Suppe im Brotlaib“ – runden das kulinarische Angebot ab. Und auch heuer wieder auf dem Weihnachtsmarkt vertreten: Wildspezialitäten aus den Tiefen der Thurn und Taxis Wälder!

    Unter jahrhundertealten Ahornbäumen, umgeben vom süßen Duft gebrannter Mandeln und Zuckerwatte, erwarten unsere jüngsten Besucher im „Kinderzauberwald" nostalgische Fahrgeschäfte in verzaubernder Atmosphäre! Eine Fahrt mit der Dampflok, eine Runde auf der Schiffschaukel oder dem historischen Riesenrad lassen das Herz eines jeden Kindes höherschlagen. Ebenso vertreibt das Kasperltheater und die Mosaik-Werkstatt im „Kinderzauberwald“ allen Kindern die lange Wartezeit auf das Christkind. Rund um die nostalgischen Fahrgeschäfte und im Schutze des malerischen Schlosses bietet der „Kinderzauberwald“ auch einen beschaulichen Verweilort für die Erwachsenen! Bei einer heißen Tasse „Fürstenkelch“ oder „Blaublut“ können sie ihre Schützlinge immer gut im Auge behalten.

    Mehr Informationen: wm-tut.de

  • Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode

    Gewählt zum 'Schönsten Weihnachtsmarkt Nordrhein-Westfalens' (WDR)

    Jährlich strömen Tausende von Besuchern herbei, um sich hier in die Zeit der Pferdekutschen, Edelmänner und Hofdamen entführen zu lassen. Im Schutze der imposanten Schlossfassade erstrahlen der Schlosshof und der weitläufige Park durch tausende von Lichtern, Kerzen, Laternen und Fackeln in einem weichen, stimmungsvollen Licht und bietet inmitten des vorweihnachtlichen Treibens ein liebevoll herausgeputztes Hüttendorf mit buntem Marktgeschehen. Traditionelle Handwerker – vom Drechsler und Schmied bis hin zum Kerzenzieher, Krippenbauer, Wollefilzer, Glasschleifer, Korbflechter, Töpfer, Löffelschnitzer und Besenbinder produzieren in weihnachtlich dekorierten Holzhäuschen ihre Waren und Unikate. Offene Feuerstellen sorgen überall in den Budenstraßen für Wärme und Behaglichkeit. Über ihrer Glut werden zahlreiche Glühweinspezialitäten zubereitet: Vom „Ritterkelch“ über „Prinzentrunk“ bis hin zur täglich nach geheimer Rezeptur gebrauten Feuerzangenbowle ist für jeden Geschmack etwas dabei. Viele altrheinländische Spezialitäten und Gaumenfreuden – vom „Ferkel am Spieß“ bis zu „ Eifler Kürbisreibekuchen“ runden das kulinarische Angebot ab.

    Ausschließlich für den „Romantischen Weihnachtsmarkt“ beherbergt das Schloss in seinen weitläufigen Kellergewölben das „Schlosscafe“, in dem man sich hinter dicken Mauern in geschichtlich bedeutsamen Räumen vom vorweihnachtlichen Trubel erholen und die vom Marktbesuch müden Beine in behaglicher Wärme ausstrecken kann. Eine bedeutende Rolle beim „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode“ spielt auch das kulturell außerordentlich hochwertige Rahmenprogramm. Jeden Abend verbreiten exzellente Sänger und Musiker aus der Region besinnlich-vergnügte vorweihnachtliche Stimmung. Zum Ende eines jeden Markttages erklingt von der Zugbrücke des Schlosses der Weihnachtsklassiker „Stille Nacht“ als live vorgetragenes Trompeten-Solo mit anschließender Schlussfanfare.

    Und auch an die jüngsten Besucher ist gedacht: Regelmäßig stattet das „Meroder Christkind“ dem „Romantischen Weihnachtsmarkt“ Besuche ab und schickt aus luftiger Höhe von den Schlossmauern heraus den Gästen mit liebevollen Gedichten herzliche Weihnachtsgrüße.

    Mehr Informationen: weihnachtsmarkt-merode.de

  • Hexentanz und Feenzauber

    17. bis 19. Juni 2016, auf Schloss Pürkelgut zu Regensburg:

    Auch heuer wieder mit spektakulärem Ritterturnier und Bayerns größtem Sonnwendfeuer!

    „Hexentanz und Feenzauber“ zählt zu den schönsten Mittelalterfesten in Bayern. Tritt man durch die Eingangspforten, heißt es eintauchen in eine vergangene Welt, abseits vom Stress und den Lästigkeiten des modernen Alltags!

    Inmitten eines mittelalterlichen Lagers zeigen historisch gewandete Handwerker ihre Kunst, Gaukler und Barden erheitern das Publikum und allerlei Händler bieten lauthals ihre Waren feil.

    Ein gemütlicher Biergarten mit Bühne und Liveperformance, das große Ritterturnier zu Pferd, authentisches Handwerkstreiben und wildes Lagerleben machen „Hexentanz & Feenzauber“ auch 2016 wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis für junge Knappen und große Ritter!

  • Politische Maiandacht

    Seit nunmehr über 19 Jahren gilt die von Peter Kittel erfundene und inszenierte „Politische Maiandacht mit Levitenlesung und anschließender Generalabsolution“ als satirischer Seismograph für die kommunalpolitische Großwetterlage und als gesellschaftliches Top-Ereignis.

    Mit beißendem Spott geißelt dabei eine „moralisch unantastbar integre Persönlichkeit“, die über das Jahr hinweg angehäuften Sünden der zur Buße herbeizitierten Politprominenz jeglicher Couleur.

    Glanzvoller Höhepunkt der Veranstaltung: In einem fulminanten Singspiel werden die führenden Protagonisten des ganz normalen Regensburger Wahnsinns bis zur Kenntlichkeit karikiert.

    Die „20. Politische Maiandacht“ fand am 7. Juni 2016 im Rahmen einer geschlossenen Veranstaltung mit geladenen Gästen statt. An diesem Abend wurde in einem Livemitschnitt vom regionalen Fernsehen (TVA) die „20. Politische Maiandacht“ aufgezeichnet und einige Tage später bei TVA übertragen. Die Sendung entwickelte über die Jahre hinweg „Straßenfegerqualitäten“.

    Aufgrund des überwältigenden Erfolges fand zudem seit einigen Jahren am Folgetag der Veranstaltung (8. Juni 2016) eine Zusatzaufführung in Originalbesetzung statt. Die im freien Verkauf erhältlichen Tickets waren regelmäßig innerhalb kürzester Zeit vergriffen.

    Nicht zuletzt aufgrund ihres scharfen Witzes und ihrer stets hochvergnüglichen, da absurd-realen Situationsbeschreibung des „Mikrokosmos Regensburg“ wurde die von Peter Kittel (Text und Regie) inszenierte Veranstaltung über die Zeit hinweg absoluter Kult.

logo white

© 2020 VS Peter Kittel